Eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter

rund um die Uhr

Aufgaben des Wach- und Bezirksdienst

Wachdienst

Mehr als 16.000 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte des Wachdienstes stehen den Menschen in unserem Land rund um die Uhr als kompetente Ansprechpartner und als Helfer in der Not zur Verfügung. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten eine professionelle Polizeiarbeit.
 
Dazu bedarf es einer hohen Präsenz von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, die zu Fuß oder auf dem Fahrrad, im Funkstreifenwagen oder mit dem Motorrad Dienst leisten.
Die Vielfalt der Einsätze, die durch den Wachdienst im Früh-, Spät- und Nachtdienst bewältigt werden, erstreckt sich von der Aufnahme von Verkehrsunfällen über die Einleitung von ersten Maßnahmen bei der Tatortaufnahme - etwa bei einem Einbruch oder Mord -, der Durchführung von Objektschutzmaßnahmen bis hin zu Hilfeleistungen in Fällen häuslicher Gewalt.
Aber auch akute Bedrohungssituationen müssen von ihnen bewältigt werden, denn es gibt Situationen, in denen nicht auf das Eintreffen von Spezialisten gewartet werden kann. Und schließlich gilt es immer dann als Erster zur Stelle zu sein, wenn "110" angerufen wird.
Die Beamtinnen und Beamten des Wachdienstes müssen sich innerhalb kürzester Zeit auf die jeweilige Situation einstellen. Dabei verlieren sie Aspekte der Eigensicherung auch in scheinbar ungefährlichen Situationen nicht aus den Augen.
Zudem erwarten Opfer von Straftaten und schweren Verkehrsunfällen in ihrem Leid Hilfe und ein besonders sensibles Verhalten. Das macht verständlich, dass jede Polizeibeamtin und jeder Polizeibeamte ein Allround-Profi ist.


Präsenz vor Ort - der Bezirksdienst

Den "Schutzmann an der Ecke" hat die Polizei nicht aufgegeben. Die über 2.000 Bezirksbeamtinnen und Bezirksbeamten sind und bleiben die Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger im unmittelbaren Wohn- und Geschäftsbereich. 
 
In ihren Bezirken versehen sie weitestgehend ihren "Dienst auf der Straße". So prägen sie durch sichtbare Präsenz und persönliche Ansprechbarkeit den engen, vertrauensvollen Kontakt zwischen der Bevölkerung und der Polizei. Die Bezirksbeamtinnen und -beamten tragen wesentlich zur Stärkung des Sicherheitsgefühls der Bürgerinnen und Bürger bei.

Daneben wirken die Bezirksbeamtinnen und -beamten insbesondere bei der Entwicklung und Umsetzung bürgernaher und sozialraumbezogener Konzepte zur nachhaltigen Verbesserung der Sicherheitslage im Rahmen von Sicherheitsnetzwerken mit. Hierbei findet eine enge Kooperation mit anderen Verantwortungsträgern statt.

Impressum